Pressemitteilung

»Tour der Hoffnung« 2006 
Der Kampf gegen den Kinderkrebs benötigt privates Engagement!

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt,

wie ich Ihnen bereits in den beiden letzten Ausgaben der Stadtzeitung berichtete, ist die »Tour der Hoffnung« eine ganz besondere Radtour. Gleichgesinnte Menschen, darunter zahlreiche Prominente, steigen aufs Fahrrad und radeln los, um Spenden zu sammeln für krebs- und leukämiekranke Kinder und Jugendliche.

Fünf Tage lang mit einer Gesamtstreckenlänge von 238 km sind die Hoffnungsradler in diesem Jahr unterwegs. Die Tour beginnt am 09. August in der Universitätsstadt Gießen und findet die folgenden Tage ihre Fortsetzung in den Bundesländern  Berlin, Brandenburg und Sachsen. Schirmherrin der »Tour der Hoffnung« 2006 ist die Olympiasiegerin und 9-fache Weltmeisterin im Biathlon, Petra Behle  und Kapitän des Fahrerfeldes ist der vierfache Radweltmeister und Träger des Gelben Trickots bei der Tour de France, Klaus Peter Thaler. Die Tour steht unter der Ehrenschirmherrschaft der Ministerpräsidenten von Hessen, Brandenburg und Sachsen.
Am 10. August startet die »Tour der Hoffnung« 2006 in Berlin. Die Strecke führt am 11. August von Berlin nach Potsdam. Die Kinderklinik des Krankenhauses der Stadt Lauchhammer ist am Samstag, dem 12. August Startort. Nach Elsterwerda ist gegen 12:00 Uhr in Gröditz am Hotel »Spanischer Hof« Station. Ziel der Tour 2006 ist die Kinderklinik »Carl Gustav Carus« in der Landeshauptstadt Dresden.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die »Tour der Hoffnung« lebt vom Engagement all derer, die in ihren Städten und Gemeinden die Ziele der Radtour zu ihrer Sache machen.
850 € sind bereits als Spende für die »Tour der Hoffnung« 2006 auf dem Spendenkonto der Stadtverwaltung Gröditz eingegangen. Ich bedanke mich für Ihre Anteilnahme an dieser wichtigen Aktion und würde mich freuen, wenn Sie die »Tor der Hoffnung« 2006 weiterhin mit Interesse begleiten.

Ihr Bürgermeister
Andreas Bölke

Ihre Spende richten Sie bitte an das Spendenkonto der Stadtverwaltung Gröditz bei der Kreissparkasse Riesa-Großenhain,
Konto-Nr.:  306 300 2185
BLZ:   850 502 00
cod. ZG  Tour der Hoffnung 2006
Einnahmekonto 4.4000.1010

Die Spenden erhalten die Kinderklinik in Berlin-Friedrichshain, die Kinderklinik »Carl Gustav Carus« des Universitätsklinikums in Dresden, die Kinderklinik in Bad Gottleuba, die Kinderklinik des Krankenhaus in Lauchhammer, das St. Marien-Krankenhaus in Siegen, das Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim sowie die Universitätskinderklinik in Gießen und die Henri Thaler e. V. Selbsthilfegruppe für Eltern krebskranker Kinder und Jugendlicher in Ennepetal.

In der Stadtverwaltung und allen weiteren städtischen Einrichtungen stehen in der Zwischenzeit auch Spendenbüchsen bereit.