Pressemitteilung

Schöffen- und Jugendschöffenwahlen 2004

Bis zum 30. Juni 2004 werden in den Städten und Gemeinden des Freistaates Sachsen die Vorschlagslisten für die Schöffenwahlen der Geschäftsjahre 2005 bis 2008 aufgestellt.
Im Auftrag des Präsidenten des Landgerichts Dresden sucht die Stadt Gröditz mindestens 4 Bürger, die für das Amt eines Schöffen kandidieren wollen.

Schöffen sind ehrenamtliche Richter. Sie stehen damit grundsätzlich gleichberechtigt neben dem Berufsrichter. Die Bewerber für dieses Ehrenamt müssen kein Studium der Rechtswissenschaft absolviert haben. Eine Mitwirkung von juristischen Laien an der Rechtsprechung ist gerade deshalb gewollt, weil deren Lebens-  und Berufserfahrung, ihr vernünftiges Urteil, ihr Gemeinsinn und ihre Bewertung in die Entscheidungen der Gerichte eingebracht werden sollen.

Als Bewerber für das Schöffenamt sollten Sie das fünfundzwanzigste Lebensjahr vollendet haben und noch nicht siebzig Jahre alt sein und seit mindestens einem Jahr in der Stadt Gröditz wohnen. 

Die für das Schöffenamt bei der Stadtverwaltung (Hauptamt) eingehenden Bewerbungen werden in Form einer Vorschlagsliste am 24. Mai 2004 dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt.

Weitere Auskünfte erteilt das Hauptamt der Stadtverwaltung Gröditz (Telefon 32821 oder E-Mail:r.thiele@groeditz.de) .

Thiele
Hauptamtsleiter