Pressemitteilung

Erster Spatenstich
Erschließung Industriegebiet Süd-West kann beginnen
»Sehr erleichtert« zeigte sich Bürgermeister Andreas Bölke am 20. Dezember darüber,
dass es zum symbolischen ersten Spatenstich für die Erschließung des Industriegebietes
Süd- West kam. Damit geht ein lange gehegter Wunsch des Stahlwerkes, dass die benachbarten Firmen endlich eigene Ver- und Entsorgungsanschlüsse sowie eine ordentliche Straßenanbindung bekommen, in Erfüllung.
Bisher verlaufen die Trassen für Strom, Wasser und Abwasser über das Stahlwerksgelände. Der Ersatz dieser veralteten Infrastruktur wird durch das Land mit 90 Prozent gefördert. Insgesamt ist von einer Bausumme knapp über zwei Millionen Euro die Rede.
Der Erschließungsbereich ist exakt 525 Meter lang und reicht von der neuen Kanalbrücke bis kurz vor den Grünschnittannahmeplatz. Bei entsprechenden Witterungsbedingungen will die Grostra Bau GmbH & Co. KG am 12. Januar hier richtig loslegen, nicht mit Spaten, sondern mit zeitgemäßer Technik.   A. K.

(Aus»Gröditzer Stadtzeitung« Nr. 01/2006)