Pressemitteilung

Älteste Gröditzerin feierte 102. Geburtstag
Beste Wünsche für Gertrud Drieschner


Das ereignisreiche Jahr 1905 war gerade mal zwei Tage alt, als die derzeit älteste Einwohnerin unserer Stadt geboren wurde. Es war das Jahr, als in Russland eine opferreiche Revolution begann und Heinrich Mann seinen „Professor Unrat” veröffentlichte. An diese Ereignisse sei nur deshalb erinnert, um das gesegnete Alter von Gertrud Drieschner zu unterstreichen.
Frau Drieschner, die früher im Riesaer Stahlwerk arbeitete, lebt seit 2001 wohl behütet im Gröditzer Pflegeheim. Sie ist zwar auf den Rollstuhl angewiesen und kann nicht mehr gut hören, ihren Lebensmut aber hat die freundliche Frau bis heute nicht verloren und alle, die ihr zum 102. Geburtstag am 2. Januar die Hand schüttelten - unter ihnen auch Bürgermeister Andreas Bölke (Foto) - wünschten ihr von Herzen alles Gute. Tr.

(Aus Gröditzer Stadtzeitung Nr. 01/2007)