Amt24 Verfahren

Anerkennung von Berufsfachschul- und Fachschulabschlüssen aus Staaten, die nicht der Europäischen Union angehören


« Zurück zur Übersicht


Informationen

Berufsfachschul- und Fachschulabschlüsse in technischen, wirtschaftlichen, musikpädagogischen und sozialpädagogischen Fachrichtungen können auf Antrag durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus als einem deutschen Abschluss der Berufsfachschule oder Fachschule gleichwertig anerkannt werden.

 

HINWEIS: Bei Abschlüssen aus Osteuropa erfolgt die Anerkennung nachrangig zum anerkannten Ausbildungsberuf.

 

WEITERE INFORMATIONEN:

Zuständige Stelle

 

im Freistaat Sachsen:

  • Sächsisches Staatsministerium für Kultus, Referat 42

Ablauf

  • Nehmen Sie Kontakt zum Sächsischen Staatsministerium für Kultus, Referat 42, auf und lassen Sie sich beraten.
  • Reichen Sie bei diesem Ihren Antrag mit den unten genannten erforderlichen Unterlagen ein.
  • Nach Prüfung Ihres Antrags und Entscheidung über die Gleichwertigkeit Ihres Abschlusses beziehungsweise sonstigen Befähigungsnachweises mit einem deutschen Abschluss erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid oder eine behördliche Mitteilung zur Vergleichbarkeit.

Unterlagen

Dem Antrag sind folgende Unterlagen in beglaubigter Kopie beizulegen:

  • Originalzeugnisse/-diplome mit den entsprechenden Beilagen (schulischer und beruflicher Bereich)
  • Übersetzungen der Originalzeugnisse / -diplome und der entsprechenden Beilagen
  • Zeugnisse über Schulbesuche in Deutschland
  • Bescheinigung nach Bundesvertriebenengesetz oder Registrierungsschein, ansonsten ein anderer Statusnachweis (Personalausweis, Reisepass)
  • gegebenenfalls einen Nachweis über eine Namensänderung
  • Übersetzung des Arbeitsbuches oder eines anderen Nachweises über die berufliche Tätigkeit (nur bei Anerkennung von Fachschulqualifikationen)

 

 

Gebühren

Informationen über die Gebühren für die Anerkennung Ihres Abschlusses erteilt das Sächsische Staatsministerium für Kultus.

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium für Kultus. Stand: 01.08.2013


« Zurück zur Übersicht