Dienstleistungen

Gewerbe ummelden


« Zurück zur Übersicht

Allgemein

Wenn Sie

  • den Sitz Ihres Unternehmens innerhalb Ihrer Gemeinde verlegen,
  • den Gegenstand des Gewerbes wechseln oder
  • den Gegenstand des Gewerbes ausdehnen (wenn beispielsweise. Waren und Leistungen hinzukommen, die in der bisherigen Anmeldung nicht vorgesehen waren),

müssen Sie Ihr Gewerbe ummelden.

Wer muss die Ummeldung veranlassen?

  • bei Einzelgewerben: der oder die Gewerbetreibende selbst
  • bei Personengesellschaften (z.B. OHG, BGB-Gesellschaft): die geschäftsführenden Gesellschafter
  • bei Kapitalgesellschaften (z.B. GmbH, AG): der gesetzliche Vertreter

HINWEIS: Wenn Sie Ihren Betrieb in eine andere Gemeinde verlegen, reicht eine Ummeldung nicht aus. Sie müssen in diesem Fall Ihr Gewerbe in der früheren Gemeinde abmelden und es in der neuen Gemeinde wieder anmelden.

DETAILS:

  • "Gewerbe abmelden"
  • "Gewerbe anzeigen" (Verfahren in Amt24)

Stelle

Ihr Gewerbe können Sie auch über den Einheitlichen Ansprechpartner bei der Landesdirektion Leipzig ummelden.

DETAILS:

  • Beauftragung des Einheitlichen Ansprechpartners Verfahren in Amt24

Registrierungsbehörde ist die am Ort der bisherigen Betriebsstätte zuständige Gewerbebehörde.

  • Stadt Gröditz - Ordnungsamt

Verfahrensablauf

Sie können Ihr Gewerbe schriftlich oder persönlich ummelden. Das verpflichtende Formular "Gewerbe-Ummeldung" (GewA 2) erhalten Sie bei der zuständigen Stelle. Sie können den Vordruck, je nach Angebot der Behörde, auch im Internet abrufen: FORMULAR:

  • "Formulare/Online-Dienste"
    https://fs.egov.sachsen.de/formserv/findform?shortname=sakd_09_04_000_003&formtecid=2&areashortname=14285090

Erforderliche Unterlagen

  • vom Antragsteller beziehungsweise von dem zur Ummeldung Bevollmächtigten: Kopie des aktuellen Personalausweises oder Reisepasses mit aktueller Meldebescheinigung
  • wenn die Ummeldung durch einen geschäftsführenden Gesellschafter oder einen gesetzlichen Vertreter erfolgt: schriftliche Vollmacht
  • wenn Ihre Firma im Handelsregister (Genossenschaftsregister, Vereinsregister) eingetragen ist: Kopie des Handelsregisterauszugs (Genossenschaftsregisterauszug, Vereinsregisterauszug) DETAILS: "Abschrift aus dem Handelsregister"

 

HINWEIS: In manchen Fällen können für die Ummeldung weitere Unterlagen beziehungsweise Nachweise erforderlich sein - Auskunft dazu erhalten Sie bei der zuständigen Stelle.

Dauer

Die Ummeldung des Gewerbes ist unverzüglich zum Zeitpunkt der Betriebsverlegung oder Änderung der gewerblichen Tätigkeit fällig.

Kosten

Für die Empfangsbescheinigung im Zusammenhang mit der Gewerbeummeldung fällt eine Rahmengebühr von 13,00 EUR an.

Rechtsgrundlage

Zuständige Dienststelle

Formulare / Onlinedienste

Freigabe

Dieser Text wurde freigegeben durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Stand: 25.02.2011


« Zurück zur Übersicht